Sonntag, 6. August 2017

Charming Bad Boy

Titel: Charming Bad Boy
Autor: Adele Mann
Verlag: Feelings
Seiten: 394

Inhalt:
Eine süße Mitbewohnerin. Ein charmanter Bad Boy. Eine aufregende Mischung. Eine prickelnde und humorvolle Erotic Romance. 

Von ihrem Freund betrogen, steht die junge Lehrerin Dani ohne Wohnung da. Oder genauer gesagt wieder in ihrem Elternhaus in Brooklyn. Auf der Suche nach einer neuen Unterkunft, in einer Stadt, in der sich kaum jemand alleine eine anständige Wohnung leisten kann, ist gerade der Bad Boy Brock McNamara, der beste Freund ihres Bruders, keine gute Wahl als Mitbewohner. Doch seine Wohnung ist umwerfend und Brock sieht die Sache locker und lässt Dani einziehen. Nur so ein charmanter Sanitäter, der nichts anbrennen lässt und noch dazu wahnsinnig heiß ist, ist nicht unbedingt der richtige Mitbewohner. Vor allem, wenn man eine Schwäche für ihn hat. 

Meine Meinung: 
Als die Danielle St. Clair von ihrem Freund Jeff betrogen wird, steht sie ohne Wohnung da und muss schließlich wieder bei ihrer Familie Unterschlupf suchen. Danis Ziel? Ausziehen, ganz klar. Doch die Wohnungsbesichtigungen laufen alles andere als gut bis ausgerechnet Brock McNamara, Danis Jugendschwarm und der beste Freund ihres Bruders, ihr ein Zimmer in seiner Wohnung anbietet. Trotz Zweifel zieht Dani bei Brock ein. 

Danielle St. Clair, auch Dani genannt, ist eine aufgeschlossene, humorvolle, ehrgeizige und sympathische Irin. Sie ist Lehrerin an einer Schule in Manhattan, um ihre Studiengebühren ab zu bezahlen, denn eigentlich würde sie viel lieber in ihrer Heimat Brooklyn unterrichten. Doch was Dani sich in den Kopf setzt, zieht sie auch durch, da sie den Sturkopf ihres Vaters geerbt hat. Obwohl es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Dani und ihrem Vater kommt, ist sie ein totaler Familienmensch. Nachdem ihr Freund sie betrogen hat, ist ihr Selbstwertgefühl am Ende, aber sie schafft es im Laufe des Buches wieder zu alter Stärke zurück zu finden. 

Brock McNamara ist ebenfalls aus Brooklyn. Er ist nicht der Bad Boy, den man anhand des Klappentextes vermuten würde. Brock hat eine schlimme Kindheit erlebt und daher kommen auch seine Zweifel nicht gut genug zu sein. Diese Ereignisse haben ihn auch dazu gebracht Sanitäter zu werden und man merkt das er mit ganzem Herzen bei seinem Beruf ist. Er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und zudem ein großes Herz. 

Der Schreibstil von Adele Mann ist sehr leicht zu verstehen. Sie verwendet teilweise eine sehr bildhafte Sprache, sodass man alles genau vor Augen hat. Die Geschichte wird sowohl aus Danis als auch Brocks Sicht geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man mit den beiden mitfühlen.

Meiner Meinung nach hat sich die Liebesgeschichte zwischen den beiden in einem guten Tempo entwickelt, weshalb es sehr authentisch wirkt. Meiner Meinung nach ist die Geschichte genau die richtige Mischung aus Liebe, Romantik, Drama und Erotik. Es passiert zwar viel, doch es wirkt nie überladen und bleibt authentisch.

Eine klare Leseempfehlung von mir.


fünf
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

Alina hat gesagt…

Schöne Rezension! 💕