Freitag, 28. Oktober 2016

Dark Love - Dich darf ich nicht begehren

Titel: Dark Love – Dich darf ich nicht begehren
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Seiten: 416

Dark Love 3

Inhalt: 

Werden sichb Eden und Tyler wiederfinden - oder für immer verlieren? 
Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?

Dark Love 3

Meine Meinung: 

Nach dem ich den zweiten Teil von Dark Love eher als schwach empfunden habe, war ich super gespannt auf den dritten und letzten Teil der Triologie. 

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen natürlich wieder Eden und Tyler. Vor allem Tyler kam mir wie ein anderer Mensch vor. Er ist im letzten Band sehr erwachsen und hat kaum mehr Gemeinsamkeiten mit Tyler aus Band 1. Man merkt richtig wie er mit seiner Vergangenheit abgeschlossen hat und sich ein gückliches Leben aufgebaut hat. Eden ist auch etwas erwachsener geworden, allerdings waren ihre Handlungen und Gedanken vor allem am Anfang der Geschichte teilweise immer noch etwas kindisch. Das ändert sich zum Glück im Verlaufe des Buches. 
Die meisten Nebencharaktere waren schon in den vorherigen Bändern dabei: Eden's Mutter und Jack, Eden's Vater und Ella, Tyler's Brüder Jamie und , Rachael, Snake und Emily. In diesem Band gingen mir vor allem Eden's Vater und Jamie total auf die Nerven. Ich kann überhaupt nicht verstehen warum man sich wegen der Beziehung von Eden und Tyler so kindisch verhalten kann. 

Der Schreibstil von Estelle Maskame war wie schon in den ersten beiden Teilen sehr flüssig und einfach zu lesen, weshalb ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Vor allem gab es bei diesem Buch keine ewig lange Einleitung wie bei den anderen beiden Büchern. Es ging direkt im Geschehen los. Die Sprache war ebenfalls sehr bildhaft gestaltet, sodass man sich die Orte an denen die beiden waren super vorstellen konnte. 

Insgesamt war Dark Love 3 für mich das beste Buch der Triologie und bildet einen gelungenen Abschluss der Reihe. 

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar. 

1 Kommentar:

Jule hat gesagt…

Vielen Danke für deinen Kommentar ♥
Das hört sich ganz nach einem Buch (einer Reihe) an die mir auch gefallen könnte. Werde ich mir auf jeden Fall mal näher angucken. Ich liebe es zu lesen, nur leider fehlt mir oft die Zeit dazu.

Liebe Grüße
Jule
life--mode.blogspot.de