Mittwoch, 22. Juni 2016

Dark Love - Dich darf ich nicht lieben

Titel: Dark Love - Dich darf ich nicht lieben (Teil 1/3)
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-4532-7063-3
Seiten: 445
<Dark Love



Inhalt: 

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobe Äußerem panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein...

Meine Meinung: 

Im ersten Teil der Dark Love Triologie geht es um Eden, die ihre Sommerferien bei ihrem Vater in Santa Monica verbringen muss. Sie trifft dort auch zum ersten Mal auf ihre neue Stiefmutter und ihre drei Stiefbrüder. Einer davon ist der gleichaltrige Tyler, den Eden als Arschloch bezeichnet und doch kommen die beiden sich immer näher. 

Die beiden Hauptcharaktere sind Eden und Tyler. Die Geschichte wird aus Edens Sicht erzählt und man erfährt so viel über ihre Gefühlslage gegenüber Tyler.  Aber auch ihre Wut gegenüber ihrem Vater, der sie vor 3 Jahren sitzen lassen hat, um sich ein neues Leben in Santa Monica aufzubauen, wird thematisiert. So kann man sich ein gutes Bild über Eden machen und sich in ihre Gefühlslage versetzen. Tyler wird am Anfang als totaler Bad Boy beschrieben, aber schon bald merkt man, dass dies nur eine Fassade ist. Im Verlauf des Buches bröckelt diese immer mehr ab und man erfährt mehr über den sensiblen Jungen, der er eigentlich ist. Nach und nach versteht man sein Verhalten zu Beginn der Geschichte auch immer mehr. 
Die Nebencharaktere waren auch gut ausgearbeitet. Jeder hatte hier einen anderen markanten Charakter. Vor allem Edens Mum und ihre neuen Freundinnen Meghan, Dean und Racheal waren mir symphatisch. 

Der Schreibstil von Estelle Maskame ist flüssig und gut zu lesen. Sie beschreibt die wachsenden Gefühle zwischen Tyler und Eden wirklich gut. Auch die Umgebung und die anderen Charaktere werden sehr bildhaft beschrieben. Sie bezieht auch viele Teenieklischees mit ein, wie zum Beispiel die ganzen Partys auf die die Clique gehen. Gleichzeitig wurden auch ernstere Themen angesprochen, die aber nicht im Vordergrund standen. 
Allerdings hat es mir wirklich gestört, dass das Buch eine sehr lange Einleitung hatte, bis es dann wirklich zur Liebesgeschichte von Eden und Tyler übergeleitet wurde. Diese wurde nämlich erst ab Seite 200 so richtig thematisiert. 

Alles in allem kann ich sagen, dass ich das Buch wirklich gerne gelesen habe und es ein toller Einstieg in die Triologie war. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil. 

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Dark Love

1 Kommentar:

Nicky S. hat gesagt…

Sehr schöne Rezension und sehr schöne Bilder :)

Herzlich Willkommen in der Welt der Buchblogger :D

xoxo
Nicky
The Infinite Bookshelf